Unsere unvergessenen Katzen

 

===============================================

 

Davita Sma Djevel´s   Zur Bildergalerie von Davita

geb.:20.08.2000  -  11.2013
    

Davita kam 2006 zu uns. Zu der Zeit war ich schon vernarrt in Norwegische Waldkatzen.....grins.

Und als ich unsere Davita im Kulmbacher Tierheim sah, war es um mich geschehen......zugeb.

Ich überredete meinen Männe Jacky daß wir Davita holen. Nach einer Weile habe ich es dann geschafft......grins.

So lebt Davita heute bei uns ....freu. Auch sie mag nur manchmal schmusen.....grins

Leider mußten wir bei Davita fast alle Zähne entfernen lassen, so faul waren die schon.

Und auch Nierenfutter bekommt unsere Davita.

 

Inzwischen (2011) ist unsere Davita leider blind und bekommt täglich eine Medizin.

Aber schnurrt sobald sie nur unsere Tochter Sarah hört.

Davita sitzt gerne bei Sarah auf dem Schoß oder liegt auch gerne bei Jacky im Bett mit (also bei uns).....grins.

Sie schnurrt sobald man sie streichelt. Auch mal hochnehmen auf den Arm geht inzwischen besser.

Und ein bißchen kämmen darf Sarah sie auch. Ein schönes Weihnachtsgeschenk war aber jetzt erst 12/2011,

wir haben Davitas Herkunft ( Sma Djevel´s ) per Zufall gefunden.

 

 

===============================================

 

Maja   Zur Bildergalerie von Maja

geb.:5.2000   -  04.11.2013

   

Maja kam 2004 total verängstigt, ja schon fast Menschenscheu zu uns.

Sie schaute erst mich mit ihrem süßen Gesicht und Augen an, dann wurde auch Jacky erwischt,

als er zurück sah......grins Ihr Fell war nicht gepflegt, so dachte Jacky sie sei krank.

Ich sah aber gleich, diese Katze braucht nur jemand der sie lieb hat.

Und Heute ist sie soooooo verschmust.....am Liebsten den ganzen Tag nur schmusen.

Auch kämmen liebt sie und schnurrt dabei wie ein Traktor.....grins Nur getragen werden mag sie nicht.

Sie ist die Chefin und unsere gute Seele im Haus.....

 

===============================================

 

Eyvor av Widogard

Unsere kleine Eyvor kam mit einem stolzen Geburtsgewicht von 140 Gramm zur Welt.

Zunächst sah alles super aus, als ob es die kleine Maus schafft.

Doch nach nur acht Tagen ging sie dann doch überraschend von uns.

Trotz aller Bemühungen von uns und unserem TA hat es unsere Eyvor nicht geschafft.

Sie wird immer in unseren Herzen bleiben.


 

===============================================

 

Bobby

 28.05.2004  -  15. auf 16.09.2008

Holten wir damals weil unsere Maja nicht alleine sein sollte.

Und es waren grad wieder viele Katzebabys im Tierheim. Diesesmal hatte sich Jacky sofort in unseren Bobby verliebt.

Ich war erst grad am Schauen und schon sagte Jacky......den Kleinen möcht ich.

Bobby war leider zu früh von seiner Mama getrennt worden und hat echt somit einiges an Lehrstoff

von seiner Mama verpasst......schnauf. Bobby war auch von Anfang an immer krank. Logisch waren wir alles impfen...

wie bei allen unseren Katzen. Er bekam am Anfang sogar Astronautennahrung , Katzenbabymilch (wie nach OP´s) und und und.

Dennoch war unser Bobby ein kleiner , zum Schluß geschwächter Kater.

Er wurde leider auch nur 4 Jahre alt. Er wird immer in unseren Herzen bleiben.

 

 

===============================================

 

 

Diggy

 05.?1996-2000? - 01.04.2007

Wir wurden schon gierig nach Katzen....grins Ich las was von der armen Dickerchen, wieder im Tierheim.

Eigentlich müsste uns das Tierheim inzwischen kennen , daß wir egal was mit dem Tier ist, wir es trotzdem weiter wollen.

Aber es kamen nur Ausreden, sei gekratzt worden ,über dem Auge beim Kampf mit anderen Katzen u.s.w..

Aber in Wirklichkeit wurde falsch an dem Ohr rumgedocktert......grummel. Wir wollten nicht mehr warten,

es vergingen inzwischen einige Wochen. Und so bekamen wir Diggy dann endlich. Diggy mußte weiter abnehmen.

Und ich vergesse nie die ersten Tage wie sie richtig Futterneid hatte. Zum Glück bekam ich das schnell in den Griff.

Und Diggy ging lieb mit allen zum Fressen.....grins

Logisch gingen wir sofort zu unserem Tierarzt zum Untersuchen. Haben wir immer gemacht bei jeder Katze die wir holten.

Diggy hatte so ein faules Gebiss, daß mußte öfter operiert werden. Und ein falsch behandeltes Blutohr.

Unser Tierarzt telefonierte sogar sofort entsetzt mit dem Doc aus dem Tierheim und machte Ihn zur  Sau (sorry für die Worte).

Auf jeden Fall mußte noch eine OP gemacht werden und die packte unsere Diggy leider nicht mehr.

Sie war zu schwach und kam nicht mehr auf die Füße.....schnief.

Als wir sagten wir müssen unsere Diggy von den Qualen erleichtern, verstarb sie dann.

Auch sie fehlt uns logischerweise. Obwohl sie nicht so lange bei uns war. Aber sie hatte es noch schön, in Ihrer letzten Zeit.